Das thailändische Parlament hat am Montag den Oppositionskandidaten Abhisit Vejjajiva zum neuen Ministerpräsidenten gewählt und hofft, dass damit wieder mehr politische Stabilität im Land herrscht.

Abhisit

Der in Oxford ausgebildete 44-jährige Oppositionskandidat Abhisit Vejjajiva konnte sich bei einer Abstimmung am Montag mit 235 Stimmen die nötige Mehrheit im Parlament sichern. Für seinen Gegner, einen Anhänger des wegen Korruption verurteilten früheren Regierungschefs Thaksin Shinawatra, stimmten 198 Abgeordnete.

Abhisit, der Chef der Demokratischen Partei, muss noch formell vom konstitutionellen Monarchen Bhumibol Adulyadej ernannt werden. Mehrere hundert Anhänger des zurückgetretenen Ministerpräsidenten Somchai Wongsawat, dessen Partei auf Anordnung des Verfassungsgerichts aufgelöst wurde, umstellten nach der Wahl das Parlamentsgebäude. Demonstranten warfen Steine in Richtung der Parlamentarier und ihrer Fahrzeuge. Die Polizei löste die Demonstration auf. Die Aktivisten wollten am Nachmittag erneut im Stadtzentrum protestieren.

Beobachter gingen indes davon aus, dass nach den monatelangen Protesten gegen die vorherige Regierung mit Abhisits Wahl eine Phase der Stabilität beginnt. Abhisit hat angekündigt, sich vor allem um die Einheit des Landes und um die Bekämpfung der drohenden Rezession zu bemühen. Die Demokratische Partei geniesst bei Unternehmern und in der Mittelklasse grossen Rückhalt.

Anhänger der Opposition hatten im November tagelang die Bangkoker Flughäfen blockiert, bis zu 300'000 Passagiere sassen zeitweise fest. Die Demonstranten wollten mit dem Protest den Rücktritt von Regierungschef Somchai Wongsawat erzwingen, den sie als Marionette seines Vorgängers Thaksin betrachteten. Somchais Partei der Volksmacht wurde am 2. Dezember vom Obersten Gericht verboten und der Regierungschef mit einem fünfjährigen Politikverbot belegt. Nach Somchais Rücktrittserklärung endeten auch die Flughafenblockaden.


ap2 170x33

Benutzerdefinierte Suche

 

Thai Exchange Rates

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top