Bangkok - Auf einer Pressekonferenz gab der Sprecher des Verteidigungsministeriums bekannt, dass Russland Interesse bekundet habe in Thailand ein Rüstungswerk zu errichten, um der Nachfrage von Waffen innerhalb der ASEAN Region besser nachkommen zu können. Außerdem wolle man in den Aufbau thailändischer Eisenbahnverbindungen investieren.

"Das Angebot wurde der Delegation des stellvertretenden Premierministers Prawit Wongsuwan bei deren mehrtägigem Besuch in Moskau (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/KKutpT) unterbreitet, sagte Verteidigungsministeriums-Sprecher Khongcheep Tantravanich.

Angeblich wurde bei dem Besuch der thailändischen Politiker von beiden Seiten eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wissenschaft, Technologie, Energie, Nahrung, Sicherheit, militärische Angelegenheiten und Tourismus anvisiert.

Neben einer Modernisierung der Ausrüstung des Militärs ist Thailand vor allem an technischen Produkten im Bereich Katastrophenhilfe sowie Unterstützung im Bau von Wasserressourcen interessiert. Russland soll im Gegenzug noch mehr landwirtschaftliche Produkte aus Thailand abnehmen.

Thailändische Regierungsvertreter hatten auch vorgeschlagen, dass Russland in den Bereichen Informationstechnologie, Luftverkehr und Eisenbahnprojekte investieren könne, um Thailand als Verteilerzentrale für die Belieferung anderer südostasiatischer Länder zu nutzen.

"Außerdem einigte man sich auf die Errichtung eines russischen Kultur-Studien-Zentrums in Thailand", fügte Herr Khongcheep hinzu.


Benutzerdefinierte Suche

 

Thai Exchange Rates

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top