Helvetia, wohin?

20 Fr. Goldvreneli

Vreneli zu 20 Franken
Verkaufspreis: Juni 2002 Fr.   97.00
  März 2008 Fr. 194.00
Wertzunahme 100 %

(ei.) Mit massiver Behördenpropaganda und Unterstützung der von alt BR Arnold Koller zu Hilfe gerufenen Tagespresse brachte 1999 der Bundesrat die Stimmbürger dazu, die neue Bundesverfassung anzunehmen. Nebst anderen Änderungen war in dieser auch die Golddeckung des Schweizer Frankens gestrichen worden. Von diesem Zeitpunkt an sprach der Bundesrat von «nicht mehr benötigtem Gold», das verkauft werden könne.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat seither und bis 2007 1'300'000 kg Gold verkauft. Die grösste Menge davon weit unterhalb des heutigen Preises, der seit April 2008 um die 30'000 Fr./kg schwankt. Weitere 250'000 kg Gold sind für die Jahre 2007 bis 2009 zum Verkauf vorgesehen.

Im ersten Quartal 2008 hat die SNB einen Verlust von vier Milliarden Franken eingefahren (NLZ, 3. Mai 2008). Die Flucht von ausländischem Kapital in den Schweizer Franken hätte unsere Währung in die Höhe getrieben, was die Anlagen und Reserven bei der SNB in Fremdwährung massiv an Wert habe verlieren lassen, so die beschönigte Begründung für den Milliardenverlust.

Ende April 2008 stand der Dollar gegenüber dem Euro auf dem neuen Rekordtief von 1,60 Dollar. Ausländische Investoren werden daher eher in den steigenden Euro geflüchtet sein, statt in den Schweizer Franken, der gegenüber dem Euro seit langem ständig an Wert verloren hat. Auch die fehlende Golddeckung hat dem Franken die frühere Attraktivität genommen. In den Kellergewölben der SNB stapeln sich heute immer wertlosere Dollarscheine, die gegen unser Gold eingetauscht werden. Der Wertzerfall des Dollars musste früher oder später bei der SNB zu einer Abschreibung führen.

  • USA hat 1973 den Goldstandard abgeschafft.
  • Unter Führung von BR Otto Stich tritt die Schweiz 1992 dem IWF bei.
  • Der IWF verbietet seinen Mitgliedern, ihre Währung an das Gold zu binden.
  • Der Bundesrat am 27.05.1998: Goldbindung «ist völkerrechtswidrig».
  • BR Koller 1999: «Die Bundesverfassung wird inhaltlich nicht geändert.»
  • Die neue Bundesverfassung wird am 19.04.1999 durch massive Behördenpropaganda und mit Hilfe einer willigen Presse angenommen.
  • Die SNB beginnt im Mai 2000 mit dem Verkauf unserer Goldreserven.

Benutzerdefinierte Suche

 

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top