Vom 19. bis 21. Januar haben sich Vertreter verschiedener Desktop-Distributionen in Nürnberg getroffen, um die Softwareinstallation zu vereinheitlichen. Dies sind die erste Ergebnisse:

Ubuntu Softwarecenter
Ubuntu Software-Center

Ziel war es, das Installieren von Anwendungen wie Firefox oder Libre Office für solche Benutzer zu erleichtern, die gar nicht wissen möchten, was ein Paketmanager ist. Auf ihrer Suche nach Lösungen diskutierten die Teilnehmer Themen wie Debtags, Debians Kategoriensystem für Softwarepakete und das Ubuntu Software Center. Letzteres soll nun als Vorbild für die distributionsübergreifende Benutzeroberfläche dienen.

Daneben entwickelten die Teilnehmer eine Architektur, die Client, Server, Paketdateien, Metadaten und die Open Collaboration Services (OCS) einschließt. Ein Wiki-Eintrag bei Freedesktop.org hält den Entwurf unter dem Namen Appstream fest.

Ein einstündiger Vortrag zum Ende der Veranstaltung fasst die Ergebnisse zusammen. Er ist als Video im Opensuse-Blog zu sehen.

Zum Video:
http://news.opensuse.org/2011/01/26/app-installer-meeting-or-more-collaboration-accross-borders/


diagramm.net

Benutzerdefinierte Suche

 

Zitat des Tages

Powered by Zitate Service

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top