Ja, zum Beispiel in Verbindung mit den Rittern von Malta. Cooper hat dazu eine ganze Menge Informationen gesammelt, die wir uns hier betrachten wollen:

Die Ritter von Malta, heute als "Souveräner und Militärischer Orden von Malta" (SMOM) bezeichnet, spielen eine sehr wichtige Rolle in diesem Szenario. Die "Ritter von Malta" sind eine internationale Organisation, die mit ihren Fäden alle vorstellbaren Zweige des Lebens vernetzt. Business, Politik, Banken, den CIA, andere Geheimdienste, P2, Kirchen, Erziehung, Gesetz, Militär, think-tanks, die United States Information Agency, die UNO, NATO, usw..

Die "Ritter von Malta" sind nicht der älteste, aber einer der ältesten Zweige der "Order of the Quest/JASON-Society", die heute noch bestehen. Der Welt-Vorsitzende der "Ritter von Malta" wird auf Lebenszeit gewählt und benötigt der Zustimmung des Papstes. Die "Ritter von Malta" haben ihre eigene Verfassung und haben geschworen, auf die Neue Weltordnung hinzuarbeiten, die den Papst als Haupt anerkennt. Die meisten der Ritter von Malta sind auch Mitglieder des CFR, der Trilateralen Kommission und der Bilderberger.

In den 30er Jahren dieses Jahrhunderts wurde General Smedley Butler von den "Rittern von Malta" angeworben, um bei der Übernahme des "Weißen Hauses" in Washington behilflich zu sein. Man sagte ihm, daß er wegen seines Bekanntheitsgrades innerhalb der Militärkreise gebraucht würde. Doch General Butler brach später sein Schweigegelübde und nannte eine ganze Reihe an prominenten Amerikanern, die daran teilgenommen hatten. An der Spitze der Liste stand John J. Raskob, der einer der Gründungsmitglieder des amerikanischen Zweiges der "Ritter von Malta" war. Er war auch der Vorsitzende des Führungskomitees von General Motors, des heute größten Industrieunternehmens der Welt. Zu dieser Zeit war er der amerikanische Schatzmeister der "Ritter von Malta". Es gab Anhörungen vor dem Kongreß, um das Komplott aufzudecken, doch keiner der genannten Namen, noch Raskob, wurden jemals verurteilt, noch sonst irgendwie zur Rechenschaft gezogen. Und, obwohl diese Informationen in den Aufzeichnungen des Kongresses aufgezeichnet sind, werden Sie diese Fakten in keinem Geschichtsbuch dieser Welt vorfinden. Das zeigt, wie stark der Machtbereich dieser Organisation ist.

Interessant ist, daß die Iran-Contra-Affäre viele Ähnlichkeiten mit dem Komplott der dreißiger Jahre hatte. William Casey war ein Ritter von Malta und mit der Hilfe von George Bush, Anne Armstrong und Donald Reagan gelang es ihm, daß der Aufsichtsrat des ausländischen Geheimdienstapparates des Präsidenten soweit geschwächt wurde, daß es Casey, Bush, North und anderen gelang, ohne Überwachung durch den Geheimdienst ihre unsauberen Aktionen durchzuführen. Weiterhin hatten sie einen Plan ausgearbeitet, die Verfassung der Vereinigten Staaten aufzuheben. Diese Fakten kamen bei den Anhörungen vor dem Kongreß ans Tageslicht, wurden jedoch vom Kongreßvorsitzenden, Senator Daniel Inouye von Hawaii unterdrückt.

William Casey war der Direktor des CIA, Mitglied des CFR und ein Ritter von Malta. Er war der Kopf hinter der Präsidentschaftskampagne Ronald Reagans, Kopf der Wertpapier- und Börsenkommission und, während der Amtszeit Präsident Nixons, Direktor der Export-Import-Bank.

Wie im ersten Buch bereits erwähnt, arrangierte Casey die Finanzierung der Kama-Fluß-LKW-Firma in der Sowjetunion, mit neunzig Prozent der Zuschüsse durch die Steuerzahlungen der amerikanischen Bürger. Diese Firma baute Militär-LKWs und Panzermotoren für die ehemalige Sowjetunion und war oder ist wahrscheinlich immer noch die größte Fabrik auf der Welt. Sie produziert mehr Lkws als alle LKW-Fabriken in der USA zusammen. (Nebenbei bemerkt liegt es nahe, daß Casey ermordet wurde.)

Der Vatikan ist bereits seit ein paar Jahrhunderten durch die Illuminati infiltriert und wird heute durch diese gesteuert und geführt. Das beste Indiz dafür ist der Name der Stadt, in der der Vatikanstaat liegt: ROMA! Roma ist die Umkehrung von AMOR. AMOR= die Liebe. ROMA ist damit das Gegenteil der LIEBE. Das spricht doch für sich, nicht wahr? Also fragen wir uns heute, was sich hier nach den Gesetzen der Affinität und der Polarität gefunden und gebunden hat: Das antike weltliche Imperium mit dem neuen kirchlichen Imperium - der "Vertreter" Gottes in der Metropole, die "Umkehr der Liebe" heißt. Also die Illuminati-Stadt schlechthin! Darüber sollten sich unbedingt die kritischen Katholiken einmal Gedanken machen. Interessant zu erwähnen wäre auch, daß Katholiken das Kreuz des Antichristen schlagen, wenn sie sich bekreuzigen. Sie ziehen mit der rechten Hand von der Stirn zum Sternum und dann von der linken Schulter nach rechts. So wird der waagerechte Balken im unteren Abschnitt des Kreuzes gemacht, also proportional genau verkehrt herum wie das Christuskreuz. Sie schlagen das umgekehrte Kreuz, und werden wieder einmal nicht über Symbolismus aufgeklärt, geschweige denn, daß sie wissen, was diese Handbewegung auf das Magnetfeld des Körpers bewirkt - die oberen Energiezentren werden durch die erste Bewegung von oben nach unten verschlossen und durch den Querschlag versiegelt - also ein Verschluß der Energien. Ebenso wird durch das Kreuzzeichen, das vor allem die Katholiken auf der Stirn der Neugeborenen machen, das dritte Auge verschlossen, wodurch die Hellsichtigkeit gezielt blockiert werden soll.

Die Aussage, daß der Vatikan bereits von den Illuminati und Freimaurern unterwandert war, wird zusätzlich durch die Tatsache bestärkt, daß Papst Clemens XII. 1738 eine päpstliche Bulle herausgeben mußte, die sagte, daß jeder Katholik, der den Freimaurern beitrat oder schon beigetreten war, exkommuniziert werde. Für einen Kirchengläubigen sicherlich eine harte Strafe. Im Jahre 1884 gab Papst Leo XIII. eine weitere Proklamation heraus, die beschrieb, daß die Freimaurerei eine der Geheimgesellschaften sei, "die die Verhaltensweisen und Gebräuche der Heiden wiederbeleben" und "Satans Königreich auf Erden etablieren". Pier Compton beschreibt in seinem Buch "The Broken Cross" sehr genau, wie die Illuminati die katholische Kirche infiltriert haben. Er fand beispielsweise die Verwendung des "Allsehenden Auges" Luzifers im Dreieck bei führenden Katholiken und Jesuiten vor. Es wurde beispielsweise auch im Siegel des "Philadelphia Eucharistic Congress" (Abendmahl-Kongreß in Philadelphia) 1976 verwendet. Es befand sich ebenfalls auf einer Sonderausgabe von Vatikan-Briefmarken im Jahre 1978, mit der symbolischen Beschreibung, daß die Illuminati das Ziel der Weltherrschaft endlich erreicht haben. Compton beschreibt ebenfalls, daß Papst Johannes XXIII. das "Allsehende Auge im Dreieck" auf seinem persönlichen Kreuz trug.

Er behauptet außerdem, daß mehrere HUNDERT führende katholische Priester, Bischöfe und Kardinäle Mitglieder in Geheimgesellschaften seien. Er beschreibt weiter über siebzig Vatikan-Angestellte, darunter den Privatsekretär Papst Pauls des VI., den Generaldirektor des "Radio Vatikan", den Erzbischof von Florenz, den Prälat von Mailand, den stellvertretenden Herausgeber der Vatikan-Zeitung, mehrere italienische Bischöfe und den Abt des Ordens von St. Benedikt als Mitglieder verschiedener Geheimgesellschaften. Und diese sind wiederum nur diejenigen, die in Italien bekannt geworden sind, von der Liste der P2-Loge einmal ganz abgesehen.

"Man möchte den Weltstaat und die neue, ideale Gesellschaft bauen. Wie vielseitig die Menschheit bei der Errichtung des ungeheuren Gebäudes engagiert ist und welche bedeutenden Fortschritte man dabei macht, ist uns durchaus bekannt (!!!). Sie sind wert, bewundert und unterstützt zu werden."

(Papst Paul VI. in seiner Predigt vom 17.Juni 1965, zit.n. Georges de Nantes, Liber Accusationis in Paulum Sextum...1973, S.23).

Der erste US-Botschafter im Vatikan war William Wilson, ein "Ritter von Malta". Seine Beförderung zu diesem Posten war nicht nur höchstwahrscheinlich illegal, sondern auch absolut unethisch. Wilson konnte niemals die USA vertreten haben, wenn er als Ritter von Malta seine Treue dem Papst geschworen hatte.

Wie sich ein paar Amerikaner sicherlich noch daran erinnern werden, reiste Wilson ohne Genehmigung nach Libyen und traf sich dort privat mit libyschen Regierungsangehörigen, und zwar zu einer Zeit, als das Reisen nach Libyen durch den amerikanischen Präsidenten verboten worden war (Embargo). Präsident Ronald Reagan hatte Gadhafi einen "mad dog" (verrückten Hund) bezeichnet und hatte ein paar ernsthafte Drohungen ausgesprochen. Die USA waren dazu entschlossen, Libyen zu bombardieren, auch wenn Zivilisten dabei sterben würden.

Auf Wilsons Reise folgend, ließ Gadhafi die Nachricht veröffentlichen, daß "ein amerikanischer Diplomat gesandt worden war, um die Spannungen mit Libyen zu vermindern".

Das "State Department" leugnete, daß so etwas jemals stattgefunden habe. Botschafter Wilson schwieg und verweigerte jeden Kommentar. Bis zum heutigen Tag hat er kein Wort darüber verlauten lassen, obwohl er die USA mit seiner Aktion vor aller Welt als Lügner dargestellt hatte (was sie natürlich schon immer gewesen war!).

Um besser verstehen zu können, was sich in Libyen wirklich abgespielt hatte, während dieses von der Welt abgeschlossen, von den USA bombardiert und das Reisen nach Libyen für US-Bürger verboten war, ist, daß sich fünf große Ölfirmen ihre Taschen füllten, indem sie mit Gadhafi ihre Geschäfte machten. Eine dieser Ölfirmen war durch J. Peter Grace geführt, dem Präsidenten von "W.R. Grace Company". Acht Mitglieder dieser Firma sind "Ritter von Malta".

Um nochmals auf den US-Botschafter im Vatikan, Wilson zurückzukommen, hätte dieser nach seiner Libyen-Aktion eigentlich gefeuert werden müssen. Doch stattdessen stand er mit seiner Frau bei der päpstlichen Ostermesse neben George Schultz und dessen Frau. In Diplomatensprache bedeutet dieses die Zustimmung für seine Tat. George Schultz ist natürlich auch ein CFR-Mitglied, Mitglied des "Bohemian Club" und der "Bechtel Corporation", die alle enge Verbindungen zu "Skull & Bones" und den "Rittern von Malta" haben.

"Ritter von Malta" Myron Taylor war Präsident Roosevelt`s Gesandter. "Ritter von Malta" John McCone war Präsident Kennedy`s Gesandter und war ebenfalls der Direktor des CIA in den frühen sechziger Jahren. Ehemaliger Major und "Ritter von Malta" Robert Wagner war Jimmy Carters Gesandter.

Wilsons Botschafterposten am Vatikan wurde durch "Ritter von Malta" Frank Shakespeare eingenommen, und so weiter...

Präsident George Bush gab beispielsweise "Ritter von Malta" Thomas Melledy den Posten als US-Botschafter am Vatikan.

Und Präsident Ronald Reagan hielt beispielsweise am Jahrestreffen der "Ritter von Malta" eine Ansprache. Die "Ritter von Malta" haben ALLE diplomatische Immunität und können, da sie keiner Grenzkontrolle unterzogen werden, alles was sie wollen ohne Zollgebühren über die Grenzen bringen.

Das Rückgrad der "Ritter von Malta" besteht aus Adligen. Etwa die Hälfte der 10.000 Mitglieder gehören den ältesten und mächtigsten Familien Europas an und festigen somit die Verbindung zwischen dem Vatikan und dem "Schwarzen Adel". Wie im Vorkapitel bereits erwähnt, ist der "SWA" der reichste und mächtigste Adel Europas. Kopf des "SWA" ist die Familie, die die Abstammung des letzten römischen Kaisers beweisen kann. Und dies sind die "von Habsburger"!

Vielleicht sehen Sie jetzt, wie alle Dinge im politischen Geschehen ihren Platz finden.

Der Vatikan hat in den USA (1711 Ocean View, Springlake, New Jersey) das "Johannes Paul II.-Zentrum für Gebet und Studium für Frieden" gegründet. Das Haus wurde dem New York Archdiocese von dem Nachlaß von Elmer Bobst gestiftet, der 1978 starb. Bobst war ein Multimillionär und Vorsitzender der "Warner Lambert Company". Direktoren des Zentrums waren Kurt Waldheim, ehemaliger Generalsekretär der UNO; Cyrus Vance, ehemaliger Staatssekretär unter Carter, und Mitglied des CFR und der Trilateralen Kommission; Clare Booth Luce, eine Dame der "Ritter von Malta" und J. Peter Grace von W.G. Company, Vorsitzender der "Ritter von Malta" in den USA.

Das Zentrum wurde als Teil des neuen Friedensplans des Papstes eröffnet, der die Welt vereinen soll. Das Zentrum hat zwei Hauptziele:

  1. Erziehung der Katholiken und ihrer Kinder, daß sie die Neue Weltordnung akzeptieren.
  2. Den Sitz des "Welt-Friedens-Lösungs-Computer" bereitzustellen, mit einem unaufhörlichem Studium friedlicher Lösungen zukünftiger Probleme, die den Weltfrieden beeinträchtigen könnten. Der Computer ist über Satelliten mit den Hauptstädten der Welt verbunden. Alle Nationen haben zugestimmt, ihre Souveränität auf den Papst zu übertragen, und die Zukunftsprobleme durch den Computer lösen zu lassen. Dies wird natürlich nicht eher geschehen, als die Neue Weltordnung Öffentlich etabliert ist.

Ich persönlich bin der Ansicht, daß die Neue Weltordnung bereits am 19. Januar 1989 im Geheimen geboren worden ist.

Vergleichen Sie einmal die Lehren Jesu mit den Lehrsätzen der Illuminati (vergl. "Geheimgesellschaften I") und wiederum mit den folgenden Zeilen:

Der Vatikan hat mehrmals zu mehreren Zeiten bekanntgegeben, daß "der Papst zur totalen Abrüstung steht, der Papst für die Eliminierung der Souveränität der einzelnen Nationen steht, der Papst der Meinung ist, daß Grundstücksrechte nicht als wirkliche Grundstücksrechte eingestuft werden können und daß der Papst davon überzeugt ist, daß nur der Vatikan weiß, was für die Menschen gut ist."

Am besten betrachten wir uns noch einmal die Geschichte unseres jetzigen Papstes: Bill Cooper schreibt über ihn in "Behold a Pale Horse":

"Anfang der vierziger Jahre stellte die I.G. Farben einen polnischen Verkäufer ein, der Zyanid an die Nazis verkauft hatte. Der gleiche Verkäufer arbeitete als Chemiker an der Herstellung des Gases mit ... Nach dem Krieg trat dieser Verkäufer der katholischen Kirche bei, aus Angst, sein Leben zu verlieren, und ordinierte 1946 zum Priester. Einer seiner engsten Freunde war Dr. Wolf Schmugner, das Gehirn hinter den Tests mit Hepatitis B-Impfungen (November 1978 bis Oktober 1979 und März 1980 bis Oktober 1981) die durch das "Center of Desease Control", die in New York, San Francisco und vier weiteren amerikanischen Städten durchgeführt wurden, die Seuche AIDS auf das amerikanische Volk losließen.

Der gleiche Ex-Zyanid-Gas-Verkäufer ordinierte 1958 zu Polens jüngstem Bischof und wurde, nach der 30 Tage Regentschaft seines ermordeten Vorgängers, zu Papst Johannes Paul II.

Das heißt, 1990 ist die richtige Zeit mit den richtigen Führern: Ex-Chef der sowjetischen Geheimpolizei Michail Gorbatschow, Ex-CIA-Chef George Bush und Ex-Zyanid-Gas-Verkäufer Johannes Paul II - zusammen eine unheilige Regentschaft, auf dem Weg zur "NEW WORLD ORDER"."

US-Präsident George Bush und UDSSR-Präsident Michael Gorbatschow sind gestern auf dieser Mittelmeerinsel angekommen, für die Gipfelkonferenz, die heute beginnt, während der beide hoffen, die Suche nach einer "NEUEN WELTORDNUNG" zu starten.

New York Times, 1. Dezember 1989

Weiterhin gibt es keinen Gegenbeweis, daß der jetzige Papst Johannes Paul II kein Mitglied der Illuminati ist. Wie schon erwähnt, war er es, der am 27. November 1983 die päpstliche Bulle gegen die Freimaurerei aufhob und Katholiken gewährte, nun nach mehreren hundert Jahren wieder ohne die Angst der Exkommunikation Mitglied einer Geheimgesellschaft werden zu können.

"Johannes Paul II. hat zum Aufbau einer neuen internationalen Gesellschaftsordnung aufgerufen, die den Frieden sichere, die Gerechtigkeit fördere und die Menschenwürde respektiere. Die 'Einheit der menschlichen Rasse' fordere eine solche Gesellschaftsordnung, erklärte Johannes Paul II. dieser Tage in der päpstlichen Sommeresidenz Castel Gandolfo bei einer Audienz für eine Gruppe britischer Parlamentarier. Die Förderung einer 'wohltätigen Zusammenarbeit unter den Völkern' ist nach den Worten des Papstes eine dringende Aufgabe in einer Welt, die immer stärker die gegenseitige Abhängigkeit unter den Nationen spüre. Innerhalb der internationalen Völkergemeinschaft habe der Heilige Stuhl unentwegt die Verwirklichung einer solchen Zusammenarbeit unterstützt."

("Deutsche Tagespost" vom 28.September 1989).

Auch hat der Papst die Weltführer insofern herausgefordert, als er ihnen frei ins Gesicht sagte, daß die Menschen dieser Welt ja jetzt schon die absolute Autorität des Vatikans anerkennen, indem sie die Anordnung des Konzils von Laodicea 364 n.Chr., den Sonntag zum Tag des Sabbats zu machen, ohne Widerspruch angenommen haben. Der Tag des Sabbats ist nämlich Samstag und nicht Sonntag.

Und das einzige Volk, das sich dieser Anordnung widersetzt hatte, waren die Juden, weil sie ja den Samstag schon einige Jahrhunderte vorher als Sabbat kannten. Und das ist auch einer der Gründe, warum der Vatikan den Staat Israel nicht anerkannt hat und nicht anerkennen wird. Der Vatikan widersetzt sich bis heute, dieses Land "Israel" zu nennen. Stattdessen sagt er "Palästina", wenn er von Israel spricht.

Und zum Abschluß noch die Aussage des Papstes, wiedergegeben von der Los Angeles Times am 12. Dezember 1984: "Geht zur Vergebung eurer Sünden nicht zu Gott, sondern kommt zu mir!" Das ist Blasphemie! Der Papst stellt sich mit dieser Aussage über seinen christlichen Gott. Und somit erfüllt sich die Offenbarung des Johannes. Das Ziel der Illuminati, einen der Ihrigen persönlich auf den Papststuhl zu setzen, war somit erreicht worden. Es soll auch folgendes Dogma geben: "Dem römischen Papst sich zu unterwerfen, ist für alle Menschen unbedingt zum Heile notwendig. Das erklären, behaupten und bestimmen wir" (Nr. 430 in der Dogmen-Sammlung Neuner-Roos).

Die symbolische Übernahme des Vatikans wurde in der Tat versinnbildlicht, indem die Tiara, die Krone des Papstes, 1964 nach New York verschenkt wurde.

Auch kommen wir hier nicht an den Bilderbergern vorbei, da Prinz Bernhard der Niederlande, der Gründer der Bilderberger, der einzige ist, der ein Veto bei der Papstwahl des Vatikans einlegen kann. Warum? Da seine Familie, die Habsburger, von dem letzten römischen Kaiser abstammen soll. Prinz Bernhard, wird erzählt, sei der Führer des "Schwarzen Adels". Er behauptet, direkt vom Hause Davids abzustammen und somit von Jesus selbst. Und Prinz Bernhard war es, der es mit Hilfe des CIA geschafft hatte, den geheimen Körper der Illuminati durch die Bilderberger-Gruppe der Öffentlichkeit näher zu bringen. Der innerste Kern der Bilderberger besteht aus drei Komitees à 13 Personen - somit ein innerer Kern aus 39 Mitgliedern der Illuminati. Diese drei Komitees sind aus den drei Gruppen zusammengesetzt, aus denen die Illuminati zusammengesetzt sind: die Freimaurer, der Vatikan und der "Schwarze Adel".

Die Bilderberger arbeiten rund um die Uhr und das Jahr über in der Schweiz und halten üblicherweise ein Treffen pro Jahr ab. Das Komitee in der Schweiz beschließt, wer auf diese Treffen eingeladen wird und welche Themen dort besprochen werden. Und jeder Plan, der auf den Treffen beschlossen wurde, trat innerhalb eines oder spätestens zweier Jahre danach in Kraft.

Um Sie hier vielleicht noch ein bißchen vertrauter mit den Symbolen und deren Magie zu machen, die die Illumis zur Kommunikation verwenden, folgen hier noch ein paar Beispiele aus der Numerologie:

Benutzt werden die Zahlen 3,7,9,11,13,19 und 33. Natürlich auch die Zahl 666. Alle wichtigen Daten, die von diesen Leuten geplant sind, Fernsehsender, Firmennamen und Symbole enthalten diese Zahlen oder Kombinationen derselben. Ich hatte Ihnen im ersten Buch bereits ein paar Beispiele genannt. Ein weiteres wäre: der innerste Kern der Bilderberger besteht aus 3 mal 13 Mitgliedern = 39. 13 Mitglieder hat das politische Komitee der Round Table-Gruppe. Der Rat der 13 und der Rat der 33 der bayerischen Illuminaten. Die Anzahl der Gründungsstaaten der USA war 13, die Verfassung hat 7 Artikel und war von 39 Mitgliedern unterschrieben. Die Vereinigten Staaten von Amerika wurden am 4. 7. 1776 gegründet. 4 + 7= 11, 1+7+7+6 = 21 = 3. Kennedy wurde am 22.11.1963 ermordet. 22 +11 = 33, 1+9+6+3 = 19. Es waren 33 deutsche Soldaten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Somalia geschickt wurden. Zufall? Verteidigungsminister Rühe ist "zufälligerweise" auch Mitglied der Bilderberger....

Beobachten Sie Firmensymbole: Sie werden immer häufiger die Form von Pyramiden, das "Allsehende Auge" oder das Pentagramm (Fünfeck) darin vorfinden. Auch bei Fernsehsendern. Es gibt kaum einen Kanal in den USA, in Neuseeland oder Australien, der nicht eines dieser Insignien vorweist. In Deutschland beispielsweise RTL 2. Bei den Nachrichten sehen Sie im Hintergrund "Sternschnuppen" umherschießen. Diese Sternschnuppen in Zeitlupe angesehen bilden ein Pentagramm. Kurz bevor das Bild verschwindet, sieht man ein Baphomet, ein umgedrehtes Pentagramm. Ebenso bei "Action News". Sie sehen links hinter der Sprecherin ein Baphomet, auf blauem Hintergrund. Prüfen sie die Abstammung der größten Medienbesitzer in Deutschland und Sie werden überrascht sein (Kirch, Berlusconi und Bertelsmann). Oder zählen Sie die Buchstaben anhand der Numerologie zusammen und Sie erkennen die Leute dahinter. Der Kindersender in den USA heißt Channel 13 und wird von FOX-TV ausgestrahlt. Anhand der Zahlentabelle im ersten Buch suchen Sie sich die Buchstaben F, O und X heraus und sehen Sie sich die Zahlen an:

F O X
6 6 6

Und so weiter und so fort...

Wollen die Illumis ihren Kollegen in der Welt eine Mitteilung geben, tun sie dies über die Nachrichten, die über die von ihnen kontrollierten Nachrichtendienste in die Zeitungen gelangen. Und genau darin liegt wieder der Reiz ihrer Macht. Sie machen es direkt vor den Augen der Völker, in jeder Nachrichtensendung vor Millionen Neugierigen und kaum einer merkt es. Und das bestätigt sie in ihrem Tun und ihrer Macht, nämlich daß die Menschen nichts weiter als "Tiere" sind. In den Augen der Illuminati haben es Menschen, die ihr Gehirn nicht benutzen und sich so leicht betrügen lassen und das auch noch vor aller Augen, nicht verdient, besser als Tiere behandelt zu werden.

(Quelle der Informationen: William Cooper, "Behold a pale Horse", S. 85-92)

Kommentar:

Wie Sie soeben gelesen haben, hat sich der Papst auch einiges zu Schulden kommen lassen. Er hat die Trilaterale Kommission offen eingeladen, die Exkommunikation der Freimaurer aufgehoben, sich offen über die "Eine-Weltregierung" geäußert usw. Man sollte also glauben, daß er voll dabei sei.

So habe ich durch eine Freundin, die wiederum einen Erzbischof aus dem Vatikan kennt und sich mit diesem gezielt über das Thema "Freimaurer-Vatikan-Papst" unterhalten hat, erfahren, daß der Papst zwar solche Dinge äußert, doch nur, weil er die "Pistole im Nacken" sitzen hat. Dieser Erzbischof, der sich sehr gut über die Freimaurerverbindungen im Vatikan auskennt, sagt, daß der jetzige Papst die einzige Lichtgestalt dort "oben" wäre, doch all die Kardinäle, und sonstigen Personen um ihn herum, Logenbrüder seien. So sagte er auch, daß Johannes Paul II. die Prophezeiungen von Fatima und Garabandal genau kenne, in denen unter anderem gesagt wurde, daß es bald zu einem großem Krieg auf Erden kommen würde (III. Wk), daß die Menschheit auf dem absteigenden Ast sei, Satan die Welt regieren würde, und so auch den Vatikan. Der Papst hätte wohl geäußert, daß er noch nicht sterben dürfe, da sonst alles verloren wäre. Er äußerte angeblich zu Vertrauten, daß schon mehrere Attentate, die nicht bekannt geworden wären, auf ihn verübt worden seien, aber von seinen eigenen Leuten. Er sagte, man möchte ihn los sein, da er nur unter Zwang mitspielen würde.

Nun, lieber Leser, machen Sie Ihr eigenes Bild über die Sache. Daß der Vatikan von Freimaurern und den Leuten hinter diesen, regiert wird, ist beim besten Willen nicht zu leugnen. Welche Rolle der Papst nun wirklich dabei spielt, können wir nicht mit Sicherheit sagen, doch werden wir es in den kommenden Jahren noch erfahren.


Benutzerdefinierte Suche

 

Zitat des Tages

Powered by Zitate Service

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top