Zum einen habe ich keine "Gegner", da ich keine Seite einnehme und auch niemanden angreife. Die Aussage, daß ich aus "rechten Kreisen" komme, ist jedoch nur eine von vielen, die gegenwärtig über mich kursieren. Eine andere Meinung, die umgeht und die ich von einem "Rechten" erfahren habe, ist die, daß ich angeblich Jude sei und im Auftrag der Illuminati die "anderen" ausspionieren würde. Andere sagen, ich sei Freimaurer, da ich einmal beobachtet worden bin, als ich einem Mann, der wissen wollte, wie ein Logengruß geht, den Handschlag des 33.Grad des Schottischen Ritus gezeigt habe. Ein "Linker" behauptete, ich könne nur ein BND-Spitzel sein, da ich sonst schon längst eingesperrt worden wäre. Jemand meinte sogar, ich sei der "Antichrist", denn nur der Antichrist könne in meinem Alter wissen, was ich weiß. Über solche Äußerungen kann ich nicht einmal lachen. Wie will denn jemand etwas über eine Person erzählen, die er nicht einmal kennt.

Um die Dinge aufzudecken, muß man aber oftmals in die "Höhle des Löwen", da man eben sonst nichts erfährt. Daher habe ich viele Jahre in der Punkszene verbracht, mich durch die Verstrickungen der Antifa, der Anarchos und Autonomen durchgeschlagen, bis ich an RAF-Sympathisantenkreise herankam und erkannte, daß die dritte RAF-Generation nicht existent war. Nur ein Killerdienst, der für die "Bilderberger" jene Politiker entsorgt, die sich nicht "führen" lassen wollen. Ich würde mich ja zu gerne als "rechts" einstufen lassen, zur Belustigung meiner selbst und meines Bekannten- und Freundeskreises, doch bin ich vor wenigen Jahren erst vor einem süddeutschen Gericht wegen verfassungsfeindlicher linksextremistischer Vergehen verurteilt worden und werde seither in der Kartei für Linksextremisten in Deutschland geführt. Falls also jemand Öffentlich behaupten sollte, daß ich "rechts" sei, muß er aufpassen, daß er sich an mir nicht seine Finger verbrennt und sich dadurch selbst blamiert. Lügen haben kurze Beine! Meine Nase ist mir von einer Glatze (Skinhead) gebrochen worden. Weiterhin ist zum Leid meiner "Gegner" meine Ex-Freundin Jüdin. Sie hat mich auch über den Talmud und den Schulchan Aruch aufgeklärt! Interessant, nicht wahr? Ihr Großonkel, ein sephardischer Jude, der dem jüdischen Glauben abgesagt hat, war mit mein Mentor und hat mir die relevanten Stellen im Talmud gezeigt. Auch hat er mich über die jüdische Geschichte aufgeklärt, was wir jedoch etwas später behanden werden. Dazu kommt, daß ich mit einem meiner Unternehmen mit Juden zusammenarbeite. Ich möchte ja so gerne einmal "rechts" sein, doch leider haut das Ganze nicht so hin, vielleicht bin ich einfach nicht "blöd" genug. Na ja, vielleicht im nächsten Leben!

Am interessantesten finde ich, daß in der linksradikalen Szene ein paar Aussprüche kursieren, die den Anstoß für meine Recherchen bildeten und die man mir jetzt als "rechtsradikal" unterjubeln will. So ruft man unter Linken: "Kampf dem Kapitalismus!" oder "Wer das Geld hat, hat die Macht, und wer die Macht hat, hat das Recht."

Oha, dachte ich, da wollen wir doch einmal schauen, wer hier am meisten Geld hat, und schon wissen wir, wer die Macht hat und dadurch auch das Recht. Also habe ich etwas die Augen aufgemacht und bin fündig geworden. Ich fand die AAA-Banken (Triple-A), die 15 größten Banken der Welt, und war zuerst noch überrascht, in den Vorständen immer wieder die gleichen Namen vorzufinden. Etwas tiefer geschaut, wurde offensichtlich, daß es sich in fast allen Fällen um Logenbrüder handelte und noch etwas weiter geforscht stellte ich fest, daß sie auch noch der selben Volksgruppe angehörten. Na sowas ?!, dachte ich. Das ist aber ein seltsamer Zufall.

Zudem wunderte ich mich, daß meine Linken Freunde, obwohl sie den oben erwähnten Ausspruch ständig auf den Lippen trugen, und bei jeder Gelegenheit von sich gaben, darüber noch nicht gestolpert waren. Und so entstand die Basis dieser Bücher.

Also - es sind "linke" Thesen, die ich hier vertrete und keine "rechten". Diese eben aufgeführten Thesen werden von folgenden Gruppierungen ebenfalls vertreten, was durch Aufkleber, Plakate und Stickers belegt werden kann: Antifa, Autonome, SDAJ, usw...

Weiterhin hat eine Persönlichkeit der deutschen UFO-Szene Öffentlich behauptet, ich wäre von Neonazis bezahlt worden, damit ich die VRIL- und Haunebu-Photos veröffentliche. Eins wollen wir mal klar stellen: Wenn hier einer bezahlt hat, dann war ich es. Ich habe für die Verwendung der UFO-Photos eine schöne Stange Geld hinlegen dürfen. Im Gegensatz dazu steht die Tatsache, die u.a. in dem im VAWS-Verlag, Bingen, erschienenen Buch "Unter falscher Flagge" sehr ausführlich belegt ist, daß sog. Neonazis bezahlt werden, um gewisse "Schandtaten" auszuführen. Und auch hier ist nicht allzu schwer herauszufinden, wer ein Interesse haben könnte, daß Deutschland noch nicht so bald vom Nationalsozialismus geheilt wird (wer geheilt ist, braucht keinen Arzt mehr, der ihn betreut und den der Patient für die Behandlung bezahlen muß).

Fragen Sie "Qui bono?", "Wem nützt es?" und Sie werden selbst schnell dahinterkommen, wer wen besticht.

Weltliche Güter sind nichts wert, da man sie nach dem physischen Tod nicht mitnehmen kann. Wer das verstanden hat, der kann nicht gekauft werden. Politik ist eine Krankheit und wer sich mit Politik beschäftigt, wird wirr im Geiste werden. Es gibt kein links und rechts, sondern nur die, die beide Seiten installiert und bezahlt haben und es weiterhin tun werden. Zur Verwirrung des Massenmenschen.

"Für gewöhnlich sind die sorgfältig geheimgehaltenen "Hauptdarsteller" von einer kleinen Gruppe lange vor dem Wahltag ausgesucht, und zwar für beide großen Parteien, so daß das Risiko gleich null ist." (F.D. Roosevelts Schwiegersohn Curtis B. Dall, "Amerikas Kriegspolitik - Roosevelt und seine Hintermänner", S. 33f).

"In Wirklichkeit jedoch würde eine "dritte Partei" nur die zweite Partei sein, da beide Parteien, sowohl die Demokratische wie die Republikanische, von der Einwelt-Finanzmacht und der Einwelt-Machtgruppe gelenkt werden". (Curtis B. Dall, siehe oben, S. 279).

"Natürlich gibt jeder Bürger seine Stimme ab, und er denkt dabei, daß er für den, den ER will, stimme. Wir jedoch wissen, daß er für den, den WIR wollen, stimmt. Das ist das heilige Gesetz der Demokratie." (Der zionistische Jude Ilja Ehrenburg in seinem 1931 erschienenen Buch "Die Traumfabrik", zit. n. "Wußten Sie schon..?", Johannes Rothkranz; S. 22).

Ein Punkt, in dem unser Planet sicherlich einzigartig ist, wäre die Tatsache, daß bei uns die Menschen, die die Wahrheit sagen, eher bekämpft werden, als daß man sie in ihrem Anliegen unterstützt. Man sollte doch annehmen, daß man gerne die Wahrheit hören möchte, stattdessen zieht es die Masse vor, sich belügen zu lassen und ein bequemes Leben zu führen, in dem "andere" die Entscheidungen für sie übernehmen.


Benutzerdefinierte Suche

 

Zitat des Tages

Powered by Zitate Service

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top