Mein ursprüngliches Anliegen hatte niemals etwas mit Politik zu tun oder mit Finanzen. Darüber bin ich eigentlich nur gestolpert, weil es mir bei anderen Recherchen im Wege stand und ich erst einmal herausfinden mußte, was und wer mir hier Zugang zu gewissen Dingen versperrt, die mir bestimmt sind. Ich werde über dieses Thema nichts mehr veröffentlichen. Für mich ist es abgeschlossen, da es mein Leben nicht mehr bereichern kann. Ich habe durch die Beschäftigung damit sehr viel gelernt. Durch die Anwendungsprinzipien der Illuminati habe ich meine eigenen Schwachstellen entdeckt und konnte diese weiter stärken. Vielen Dank an dieser Stelle an die Illumis, da sie mit ihrem destruktiven Tun Konstruktives bei mir erreicht haben. Indem daß ich in dem Massengrab im Keller der Illuminati herumgekramt und die aufkommenden Gedanken und Gefühle bis zum Ende durchlebt hatte, habe ich in all der Finsternis auch das Licht entdeckt. Das ist genauso, wenn man sich nur mit der konstruktiven Seite des Lebens beschäftigt, der hellen Seite. Dann bekommt man früher oder später auch den Schatten davon zu Gesicht.

Die Illuminati sind das letzte Mahnmal einer viele Jahrtausende alten Struktur, das in schon wenigen Jahren zerbrechen wird. Danach gibt es ganz andere Dinge zu tun. Etwas gegen diese Jungs zu unternehmen wäre Zeitverschwendung, da, wie ich bereits gesagt habe, das Wolfsmesser bereits aufgestellt ist. Mir persönlich geht es um innere Werte. Wer diese versteht anzuwenden, für den kann die Außenwelt zum Paradies werden (die Veränderung im Inneren bringt Veränderung im Außen).

Der Mensch wurde geschaffen und mit dem Wissen ausgestattet, das ihn zum Meister über die Polaritäten machte. Doch die Menschen haben vergessen, wer sie sind und wie sie hier hergekommen waren. Der Mensch war vor langer Zeit noch Meister über die Materie und benötigte keine Maschinen, um die Materie zu bewegen oder zu verändern. Es gab immer wieder Lehrer auf dieser Erde, die uns dieses vorgelebt hatten - Ramtha, Hermes Trismegistos, Jesus und andere, die in der westlichen Welt weniger bekannt geworden sind. Es ist das Grundthema meiner Arbeit, dieses Wissen den Menschen wieder zugänglich zu machen und es wird den Menschen wieder zuteil werden, denn nicht ich alleine habe diesen Auftrag erhalten: "Die Rückführung des Menschen zur Meisterschaft". Wiederum ist dabei das Wissen zweitrangig. Von wirklicher Bedeutung sind die Prinzipien der Anwendung und des Verständnisses der Strukturen und Regeln des Lebens. Wer diese Prinzipien verstanden hat und sie auch lebt, der kommt ganz automatisch zu "Wissen".

Vorsicht ist auch bei dem Thema "Maschinen" angebracht. Der Mensch ist ohne Maschinen gekommen und wird ohne solche auch wieder gehen. Maschinen können im Grunde genommen das Leben erleichtern, doch auf lange Sicht gesehen blockieren sie die geistig-seelische Entwicklung der Wesen in physischen Körpern. Die Illuminati, bzw. die "Wächter" (die uns manipulierenden destruktiven Außerirdischen) haben den Menschen zuerst die negative Explosionstechnik gebracht, die früher oder später die Umwelt zerstört. Damit wird bei den Menschen ein Schuldkomplex ausgelöst. Sie fühlen sich schlecht, weil sie diese benutzen. Und in den nächsten fünf bis zehn Jahren werden die Wächter über die Illuminati die UFO-Technologie und Freie-Energie Technik auf der Erde verbreiten lassen. Die Menschen werden dann glauben, daß sie jetzt endlich den großen Entwicklungssprung vollbringen werden - daß sie nun die absolute Freiheit haben. Doch in Wirklichkeit werden sie dann erst recht ihre Seele verkauft haben, denn dann haben sie sich zum zweiten Mal durch äußere Technologie von ihrem Inneren ablenken lassen. Wer sich auf Dinge im Außen verläßt, verliert das Vertrauen in sein Inneres. Und genau das ist der letzte Coup der Illuminati. Daher ist mein Anliegen der Veröffentlichung von Maschinengeheimnissen (UFO- und Konverter-Baupläne) nur begrenzt. Ich möchte aufzeigen, daß es möglich ist, daß das Leben unbegrenzt Energie für alle kostenlos bereithält. Doch das Anzapfen dieser VRIL-Energie über Maschinen wäre mit dem Unterschied zwischen der Telepathie und der Kommunikation über das Telefon zu vergleichen. (Telekom und die Post würden sich über einen Entwicklungssprung im Bewußtsein der Erdenbürger, welcher auch zu telepathischer Kommunikation führt, auch sehr wenig freuen). Warum soll man über technische Umwege etwas erlangen, was uns auch direkt ohne Zuhilfenahme von äußeren Mitteln zugänglich ist?

Die Themen, mit denen ich mich im Moment beschäftige, haben keine Verlierer oder Gewinner, sondern sollen allen Lebensformen auf diesem Planeten zu Nutze kommen und alle befreien. Dazu gehört einerseits das Aufdecken von Dingen, die das Leben "nicht bereichern" und zum anderen Lösungen aufzuzeigen, die das Leben ALLER bereichern. Das ist mein Anliegen.

Einen Vorgeschmack darauf findet man in dem Buch von Bob Frisell "Zurück in unsere Zukunft" verlegt bei E.T. Publishing Unlimited, Vertrieb: Michaels-Vertrieb, Sonnenbichl 12, 86971 Peiting 08861-59018.

Es geht darin um die Technik der Mer-Ka-Bah, des geometrischen menschlichen Magnetfeldes. Bob Frisell erklärt uns: "Alle Dimensionen dieser Welt bestehen gleichzeitig im Hier und Jetzt und sind miteinander verbunden. Sie unterscheiden sich nur durch die jeweilige Frequenz. Der Schlüssel zum gesamten Universum liegt in der Wellenlänge, welche für unsere dreidimensionale Welt 7,23 cm beträgt. Daher beträgt auch die durchschnittliche Länge aller Dinge dieser Welt, würde man sie messen, 7,23 cm.

Die Dimensionen sind durch die Wellenlänge in ähnlicher Weise unterschieden wie die Noten auf einer Tonleiter. Jeder Ton hat seine eigene Schwingungsfrequenz und daher auch seinen individuellen Klang. Ein Klavier besitzt zum Beispiel pro Oktave 8 weiße und 5 schwarze Tasten, die zusammen die chromatische Tonleiter bilden. Dazwischen liegen jeweils 12 harmonische Punkte, die wir, auf die Dimensionen übertragen, Obertöne nennen. Das ist nichts anderes, als wenn man beim Fernseher auf einen anderen Kanal schaltet und so die Frequenz wechselt.

Jede Dimension ist von den anderen auch durch eine 90°-Drehung getrennt. Könnte man willentlich seine eigene Wellenlänge ändern und eine 90°-Drehung machen, würde man augenblicklich aus dieser Welt verschwinden und in der Dimension der entsprechenden Frequenz wieder auftauchen. Die Bilder, die man sehen könnte, würden sich je nach Wellenlänge der Welt, in die man eingetaucht ist, ändern. Unser Planet besitzt viele unterschiedliche Parallelwelten, die wir nur deshalb nicht wahrnehmen können, weil unser Bewußtsein auf eine bestimmte Frequenz eingestellt ist. Trotzdem existieren wir gleichzeitig in allen Dimensionen, wobei unsere Erfahrungen auf jeder Ebene ganz unterschiedlich sind.

Wenn wir beispielsweise in die nächsthöhere Ebene aufsteigen - und wir sind auf dem besten Wege, das zu tun - werden wir feststellen, daß alles, was wir denken, sich sofort manifestiert. Hier, also in der dritten Dimension, funktioniert das nicht, da eine zeitliche Verzögerung eintritt. Obwohl wir auch hier unsere Realität unfehlbar mit unseren Gedanken erschaffen, ist deren Manifestation in unserer Dimension nicht sofort ersichtlich.

Der Schlüssel zum wirklichen Verständnis des Wechsels von einer Dimension zur andern liegt in der geometrischen Form des Tetrakishexaeder (Sterntetraeder), eines Pyramidenwürfels, der aus 24 Grundflächen zusammengesetzt ist."

Diese Form ist die Basis für die Merkabah. Jedes Sterntetraeder besteht aus zwei ineinandergeschobenen Tetraedern, die so einen dreidimensionalen Davidstern bilden. Diese beiden ineinandergreifenden Tetraeder symbolisieren die männliche und die weibliche Energie in perfekter Balance. Nicht nur unser menschlicher Körper wird von dieser Form umschlossen, sondern alles, was existiert, ist von solch einem Sterntetraeder umgeben.

Wir besitzen einen physischen, einen mentalen und einen emotionalen Körper, wobei jeder dieser Körper die Form des Sterntetraeders besitzt. Es handelt sich um drei identische, sich überlagernde Felder, deren einziger Unterschied darin besteht, daß der physische Körper unbeweglich ist, sich also nicht dreht. Die Merkabah, ein Vehikel - ein Raum-Zeit-Gefährt, ein sog. internes UFO, entsteht durch Energiefelder, die in entgegengesetzter Richtung rotieren. Das mentale Sterntetraeder, dessen Natur elektrisch und männlich ist, dreht sich links herum. Das emotionale Sterntetraeder dagegen ist magnetisch, weiblich und dreht sich rechts herum. Die Verbindung des Geistes mit dem Herzen und dem physischen Körper in einem ganz speziellen geometrischen Muster, erschafft bei einer bestimmten Geschwindigkeit die MERKABAH. Wer einmal weiß, wie er seine Merkabah aktivieren kann, ist dann in der Lage, in Gedankengeschwindigkeit das gesamte Universum zu bereisen, zu fliegen, sich unsichtbar zu machen, auf dem Wasser zu wandeln...

In diesem Buch von Bob Frissell wird EINE Technik beschrieben, wie man hier wieder aussteigen kann. Ich kenne die Person, Drunvalo Melchizedek, über die der Autor schreibt - die diese Aktivierungstechnik der Merkabah benutzt und lehrt - , persönlich und habe den entsprechenden "Flower of Life-Workshop" nach Europa gebracht, in dem diese Technik, wie auch das Wissen um die Außerirdischen gelehrt wird, die einen Teil der Menschen hier erschaffen haben. Es wird auch beschrieben, wie die Pyramiden erbaut, wie unsere Genstränge manipuliert wurden, u.v.m. Alles hängt mit der Mer-Ka-Bah zusammen, da sie zum einen die Technik ist, die Kristalle, Pflanzen, Menschen, Planeten, Galaxien und Universen zusammenhält und ebenfalls die UFO-Technik beherbergt.

Doch genau diese Technik, nämlich zwei Magnetfelder mit 9/10 der Lichtgeschwindigkeit entgegengesetzt rotieren zu lassen, besitzt jeder Mensch von Geburt an, von seelischer Geburt an, liegt aber bei 99.999% der Menschen brach herum. Das wäre wie bei einem Computerprogramm. Der den Computer Bedienende benutzt eben für seine Arbeit sein Windows Programm, bis er eines Tages von einem Freund darauf hingewiesen wird, daß er von der Computerfirma ein zusätzliches Programm mitgeliefert bekommen hat und dieses für seine spezielle Arbeit eigentlich viel geschickter wäre. Er müßte dazu nur ein anderes Programm aufrufen. Zuerst meint nun der den Computer Bedienende, daß er sich erst dazu einarbeiten müßte, was wiederum Zeit kostet und er sich dann umgewöhnen müsste. Irgendwann frägt er dann doch nach dem Password, um in dieses Programm hineinzukommen und beginnt damit zu arbeiten. Es dauert eine kleine Weile, doch nach einem Monat ruft er erfreut seinen Freund an und erzählt ihm, daß seine Arbeit nun um die Hälfte schneller gehen würde, als zuvor. Nun, dieses Programm war aber auch schon vorher im Computer, nur der Betreiber wußte nichts davon. Er war sich nicht "BEWUSST" darüber.

So ist es eben auch mit der Mer-Ka-Bah. Den Menschen wurde das Wissen über diese interne, im Menschen verborgene, Technologie entzogen und wird heute nur noch in gewissen Logen einer kleinen "Elite" zugänglich gemacht (ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, daß diese bei den Illuminati NICHT funktioniert, doch wollen sie nicht, daß jemand anderes darüber Bescheid weiß, bei dem sie vielleicht funktionieren könnte). Der Masse wird das Gegenteil gelehrt, nämlich, daß dies alles Märchen sind, daß es so etwas nicht gibt. Doch jeder hat es, bzw. er hatte es niemals nicht! Bloß haben die Menschen vergessen, daß es die Grundlage ihrer Existenz ist und sie haben auch das Password, den Code, vergessen, mit dem man diese Technik einschaltet. Allerdings haben die meisten augenblicklich noch nicht die Reife, um mit dieser Mer-Ka-Bah umzugehen, doch diese kann man eben durch die angesprochenen Tugenden der Liebe, Vergebung, Souveränität,... zurückerlangen. Und wenn man die Reife hat, kommt auch das nötige Wissen dazu. Und wie?

Das finden Sie im letzten Kapitel.

Am besten verdeutlicht sich das Drama auf der Erde mitsamt seinen Illuminati, wenn wir uns einmal die Geschichte der Greys betrachten, die Außerirdischen, die mit den USA den Vertrag geschlossen hatten. Wie gerade kurz erklärt, hat jedes existierende Wesen die Möglichkeit, seine Merkabah zu verwenden. Doch gab es irgendwann einmal vor unendlich langer Zeit ein Wesen, das sich der Schöpfung, die es erschaffen hatte, entgegengestellt hat. Es wollte selber "Gott" spielen. Dieses Wesen kannte die Technologie der Merkabah, doch um die Merkabah aktivieren zu können, braucht man einen intakten Emotional- wie auch Mentalkörper. Durch sein liebloses, demutsloses Verhalten geriet der Emotionalkörper dieses Wesens aus der Balance und es verlor ihn schließlich gänzlich. Dadurch war es natürlich nun nicht mehr in der Lage, seine eigene Merkabah in seinem Innern zu aktivieren. Daher kreierte dieses Wesen mit seinem Wissen eine externe Merkabah, also eine Maschine, in die man sich hineinsetzt, mit der gleichen Technik der internen Merkabah, die zu bedienen keine Liebe benötigt, sondern nur reinen Intellekt - ein UFO, eine fliegende Untertasse. Dies ist die Geschichte, die uns als der Engelssturz bekannt ist.

Dieses Wesen hatte andere Wesen gefunden, die sich ihm angeschlossen hatten und bevölkerte so große Teile des Universums. Das heißt, es gibt heute außerirdische Rassen, die zum einen noch die wahre Technologie der Merkabah in sich haben, also liebevoll leben und es gibt die außerirdischen Rassen, die zur Liebe nicht mehr fähig sind, hochintellektuell, die heute Maschinen benötigen, um von einem Planeten zum anderen zu fliegen. Unter diesem Gesichtspunkt muß man nun die UFO-Aktivität auf der Erde betrachten. Meiner Meinung nach sind die meisten Außerirdischen, die uns mit UFOs besuchen nicht hier, um uns etwas zu bringen, sondern um von uns zu lernen - nämlich die Liebe, da die Menschen der Erde noch Emotionalkörper haben.

Die Rasse der sog. "Greys", die mit der US-Regierung und den Illuminati-Vertretern den Vertrag zum Austausch von Technologie gemacht hatten, sind genau bei den richtigen gelandet. Die Illuminati haben zum großen Teil auch keine Emotionalkörper mehr, sondern leben rein intellektuell, lieblos. Daher hat sich in diesem Fall nach dem Gesetz der Resonanz Gleiches angezogen.

Die Greys gehören zu den Rassen, die sich damals dem Wesen, das das erste UFO geschaffen hatte, angeschlossen hatten. Sie haben sozusagen ihre Seele verkauft, den Gefühlskörper, und sind heute nicht mehr in der Lage, ihre Merkabah einzuschalten. Vom Verstand her wissen sie das auch und genau deshalb sind sie auch zur Erde gekommen. Ursprünglich waren uns die Greys verhältnismäßig ähnlich und besaßen auch intakte Emotionalkörper. Doch hatten sie es einfach zu weit getrieben. Man kann durchaus eine externe Merkabah erschaffen und braucht dazu nur das entsprechende Wissen. Doch Liebe und Gefühle braucht man dazu nicht. Das Ergebnis ist eben ein UFO, eine Maschine. Denn alle UFOs oder fliegenden Untertassen basieren auf den Prinzipien der externen Merkabah. Das Problem ist dabei nur, daß man sich zwangsläufig vom Ursprung des Lebens abschneidet und schließlich seinen kompletten Emotionalkörper einbüßt, da mein einseitig lebt. Bei dem Bau eines UFO findet überhaupt nichts aus dem Emotionalkörper Verwendung - der mentale Geist ist alles was man dazu braucht.

Doch warum ist der Emotionalkörper so von Bedeutung? Ganz einfach. Wer keinen Emotionalkörper vorweisen kann, also ein rein intellektueller Mensch ist, begrenzt sich dadurch vor dem Aufstieg in höhere Dimensionen. Die Sternentore zu den Dimensionen wurden absichtlich so konzipiert, daß ein Durchschreiten nur mit Emotionalkörper möglich ist - d.h. vereinfacht, nur liebevolle Wesen kommen durch! Diese Umstand haben die Illuminati, die Greys und all die Wesen, die mit diesem Prinzip verflochten sind, übersehen. Die Greys, wie auch die Illuminati haben die Fähigkeit zu lieben verloren und sind zu reinen Logikern geworden.

Und jeder Planet geht zu irgendeiner Zeit der Entwicklung in eine nächst höhere Dimension, bzw. Frequenz über, was bedeutet, daß all die Wesen nicht durchkommen und unweigerlich sterben, die nicht das nötige Bewußtsein und einen intakten Emotionalkörper durch Praktizieren der Liebe vorweisen können. Und daher sind in unserem Fall die Greys seit ewig langer Zeit von Planet zu Planet unterwegs, immer in der dritten Dimension gefangen. Da die Erde aber nun an der Reihe ist, den Sprung in die vierte Dimension zu machen und die Greys keinen anderen Planeten mehr gefunden haben, auf dem emotionales Leben in der dritten Dimension vorhanden ist, müssen sie jetzt anfangen, an sich zu arbeiten. Sie sind also in ihrer Existenzebene gefangen und können mit ihren Körpern in keine höheren Oktaven aufzusteigen. Sie können den Weg der Schöpfung nicht mehr "erfühlen". Das haben sie rein intellektuell auch erfaßt und versuchen nun, einen Weg zu finden, wie sie doch noch ihre Rasse und ihr Wissen retten können. Daher haben sie angefangen, ihre Rasse mit der unsrigen zu kreuzen. Die Opfer bekommen sie hauptsächlich durch die sog. "Entführungsfälle" (Abductions), wobei Frauen zuerst befruchtet werden und ihnen dann später das entstehende Leben entnommen wird. Diese Kreuzungen werden dann entweder in den unterirdischen Basen, wie Los Alamos, weitergezüchtet oder in großen Mutterschiffen herangezogen. Die Greys wollen ihre eigenen Merkmale in unser genetisches Konzept mit einbringen, um zumindest einem Teil ihrer Rasse das Überleben zu sichern. Sie erhoffen sich aus den Kreuzungen Wesen mit dem Wissen der Greys, versehen mit einem Emotionalkörper eines Erdlings, um so beim Sprung der Erde in die vierte Dimension mitzukommen. Die großen uns liebenden beobachtenden Rassen, die die interne Technologie haben, haben dieses Projekt befürwortet, da die Greys nicht unsere Feinde sind, sondern den gleichen Ursprung haben, wie wir auch, doch damals mit "gefallen" waren. Die Schöpfung kennt keine Gegner, sonder geht immer Wege, an den alle Bereicherung finden. Die Greys sind im Prinzip unsere Brüder, die jetzt merken, daß sie den falschen Weg gegangen waren und nun unsere Hilfe benötigen. Doch sie haben sich an die Illuminati gewandt. Leider funktioniert das Gesetz auch in diesem Fall "brutal" exakt und sie haben ihres Gleichen gefunden. Wie wollen sie von jemandem den Schlüssel für ihr Überleben bekommen - Liebe - der selbst nicht weiß, was Liebe ist? Doch nun ist es zu spät.


Benutzerdefinierte Suche

 

Zitat des Tages

Powered by Zitate Service

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top